Ein "Neuropol" für die Universität Straßburg

Der "Neuropôle" in Straßburg vereint 36 Forschungsteams, die auf 11 Labore verteilt sind, und in zahlreichen Bereichen der Grundlagenneurowissenschaften und klinischer Neuroforschung zusammenarbeiten. Er übernimmt die Hauptaufgaben des ehemaligen Forschungsinstitut der Neurowissenschaften (Institut Fédératif de Recherche) und bezieht zusätzlich Fachleute, Vereine, Technologische Plattformen, Firmen, klinische Abteilungen mit ein, die im Bereich der Neurowissenschaften arbeiten.

Die Kernaktivität des "Neuropôle" zeichnet sich durch eine Palette von Grundlagen-, angewandter und klinischer Forschung aus. Die Strategien der ehemaligen Forschungsgemeinschaften wurden beibehalten und beruhen auf der Schaffung von Synergien zwischen Grundlagenforschung und physiopathologischen Ansätzen. Dies ist aufgrund der bestehenden Pluridisziplinarität, die sich auf eine sehr gute Grundlagenforschung stützt, möglich. Durch seine Forscher und Fachkräfte kann der "Neuropôle" auf Anfragen aus der Gesellschaft und wesentliche Anliegen im Gesundheitswesen (Bereich Neurowissenschaften) Antwort geben.

Der "Neuropôle" ist vor dem Hintergrund des grenzüberschreitenden Netzwerks "Neurex" entstanden, vor allem im Bereich seiner Ausbildungsmaßnahmen (Doktorandenausbildung, trinationaler Master in Neurowissenschaften) und seiner Forschung (Innovation, Attraktivität, wissenschaftlicher Input). Dies alles findet in Zusammenarbeit mit den Instituten für Neurowissenschaften Basel und Freiburg im Breisgau statt. Die Einrichtung eines trinationalen Neurocampus wird ins Auge gefasst.

Neurex in Zahlen

  • 3 Universitäten: Straßburg, Basel und Freiburg (Einbindung des Karlsruher Institut für Technologie 2014)
  • 170 Forschungsteams aus Straßburg, Basel und Freiburg, 100 Labore, 1200 Neurowissenschaftler
  • 25 gemeinsame Promotionsvorhaben zwischen Straßburg, Basel und Freiburg
  • 2 Studiengänge:
    Master Neurosciences (Straßburg, Basel und Freiburg)
    Erasmus Mundus Joint Doctorate "Neural processing of time" (Straßburg, Freiburg i. Br., Basel, Amsterdam (NL), Jerusalem (Il), Bangalore (In)

Wo?

Frankreich