35. Regio-Symposium über organische und bioorganische Chemie an der Universität Freiburg

Vom 14. bis 16. September 2015 organisiert die Universität Freiburg die 35. Auflage des Regio-Symposiums über organische und bioorganische Chemie.  Seit mehr als dreißig Jahren treffen sich die Chemiker der Universitäten Haute-Alsace, Freiburg, Basel und seit kurzer Zeit auch Straßburg zu einen dreitägigen wissenschaftlichen Austausch insbesondere im Bereich der Molekularchemie und ihrer Schnittstellen.  Mehrere wissenschaftliche Ausrichtungen sind vertreten wie die Totalsynthese, die Entwicklung neuer methodischer Ansätze, die Katalyse, die medizinische Chemie und die Polymerchemie.

Die organisierenden Labors empfangen abwechselnd in einem der drei Länder die Professoren, Forscher, Lehrenden, Doktoranden und Masterstudierenden der beteiligten Universitäten, damit diese ihre Arbeiten zeigen und an Vorträgen von international renommierten Wissenschaftlern teilnehmen können. In diesem grenzüberschreitenden Kontext bieten solche Veranstaltungen eine außergewöhnliche Gelegenheit die wissenschaftlichen, aber auch menschlichen Kontakte zwischen den Forschungslabors dieser Universitäten, die sich im Bereich der Molekularchemie auszeichnen, zu stärken. Sie fördern unsere Forschungsaktivitäten, und leisten einen Beitrag zur Ausbildung der Chemiker von Morgen.

In Mulhouse möchte das Labor für organische und bioorganische Chemie die wissenschaftliche Zusammenarbeit durch ein gemeinsames Projekt mit den Laboren der Eucor-Universitäten Straßburg, Basel, Freiburg und Karlsruhe weiter ausbauen. Im Idealfall soll es dabei um gemeinsame wissenschaftliche Aktionen, Finanzierung von binationalen Promotionsvorhaben und Studierendenmobilität gehen. Dieses ehrgeizige Projekt erscheint vor dem Hintergrund einer europäischen territorialen Zusammenarbeit besonders kohärent und strukturierend für unsere Wissenschaftsregion. 

Wann?

Montag, 14. September 2015 - 8:00 - Mittwoch, 16. September 2015 - 18:00