Im Hörsaal der Nachbarn

Erfahrungen
Georg Spoo und Emel Köse (Credits: Sandra Meyndt)

Sich an einer Universität einschreiben, das Angebot von fünf Hochschulen nutzen: Diese in Europa einmalige Möglichkeit bietet Eucor, der Verbund der Universitäten am Oberrhein.

Georg Spoo nutzte diese Chance, als an der Universität Freiburg kein Seminar zum deutschen Idealismus angeboten wurde. Doch an der Universität Basel stand sein Wunschseminar auf dem Lehrplan. Der Philosophiestudent konnte es besuchen und bekam die Fahrtkosten erstattet. Eine Stunde Zugfahrt und ein Spaziergang durch die Baseler Innenstadt brachten ihn dienstags und donnerstags dem deutschen Idealismus näher: „Ich lernte einen anderen Unterrichtsstil und Forschungsansatz kennen. Das war sehr bereichernd.“

Zuerst wird hierfür der Eucor-Studierendenausweis benötigt. Der nächste Schritt, das Ausfindigmachen eines geeigneten Kurses, ist eine kulturelle Herausforderung. Die Semester beginnen nicht zur gleichen Zeit, das Kursangebot gleicht einem Dschungel, die Websites sind in der Fremdsprache verfasst. Die Unterschiede zwischen den Universitäten bieten aber auch Vorteile: Laura Sulzer nutzte die Semesterferien, um zusätzliche ECTS-Punkte in Basel zu sammeln. „Es ging alles ganz schnell: Nach einigen Stempeln und Unterschriften im Studierendensekretariat hatte ich einen Eucor-Studierendenausweis. Online habe ich mich über die Kurse in Basel informiert und mich für den Blockkurs ‚Corporate Governance‘ angemeldet.“ Sie schließt zurzeit ihr Masterstudium in Volkswirtschaftslehre ab.

Auch Studentin Emel Köse hat mit Eucor gute Erfahrungen gemacht. Sie sprach vor dem Austausch mit dem Dozenten eines Philosophieseminars in Straßburg: „Ich musste eine kleine Zusatzaufgabe machen und kam dann auf die Anzahl an ECTS-Punkten, die ich für mein Modul in Freiburg benötigte.“ Sie fuhr wöchentlich nach Straßburg: „Von den Distanzen sollte man sich nicht abschrecken lassen. Es lohnt sich!“ Die unterschiedlichen Forschungsansätze bereicherten ihr Studium, und sie möchte in Philosophie promovieren, am liebsten mit einer Doppelbetreuung an beiden Universitäten.

Wann?

Montag, 17. August 2015 - 14:00