Literatur und zeitgenössische Philosophie

Am 2. Dezember 2016 richtete der Fachbereich Englisch der Universität Basel das EARS-Meeting aus. 1995 gegründet ist EARS (English and American Rhenish Scholars) das Netzwerk der Dozierenden der englischen und amerikanischen Literaturwissenschaft an den Mitgliedsuniversitäten von Eucor – The European Campus in Freiburg, Strasbourg und Mulhouse, sowie Basel. Die Mitglieder von EARS kommen zweimal jährlich zusammen, einmal im Rahmen der jährlichen „EUCOR English Trinational MA and PhD Conference“ im Frühjahr und ein zweites Mal für einen Nachmittag mit Gastvorträgen und anschließender Diskussion im Dezember.

Das Thema des Treffens im Dezember 2016 lautete „Literature and Contemporary Philosophy“, womit es das Thema des letzten Treffens in Basel wiederaufnahm und weiter ausführte („Literature and Philosophy“, 2014). So war auch einer der zwei auswärtigen Gäste, Prof. David Rudrum (Universität Huddersfield, GB), bereits 2014 eingeladen gewesen. Die zweite Einladung resultierte aus der nach dem Meeting 2014 hervorgegangenen Zusammenarbeit zwischen Prof. Rudrum und Dr. Ridvan Askin (Basel), die derzeit gemeinsam mit dem zweiten Gast des Nachmittags, Prof. Frida Beckman (Universität Stockholm, SWE), an der Herausgabe eines Handbuchs zu Literatur und zeitgenössischer Philosophie arbeiten. Da diese Kollaboration auf ein früheres EARS-Meeting zurückzuführen ist, schien es angebracht das Buchprojekt den anwesenden EARS-Mitgliedern vorzustellen und mit ihnen zu diskutieren.

Die zwei Gastvorträge zu „The Polymodern Condition: A Report on Cluelessness“ (David Rudrum) und „Paranoia after Discipline“ (Frida Beckman) entsprachen dabei ersten Versionen von Beiträgen für den projektierten Sammelband, dessen Ziel eine großangelegte Bestandsaufnahme der interdisziplinären Bezugspunkte zwischen der zeitgenössischen Philosophie und den Literaturwissenschaften ist. Es folgte eine lebhafte Diskussion sowohl der beiden Vorträge als auch des Buchprojekts insgesamt. Das Meeting klang mit einem kleinen Apéro aus.

Ridvan Askin

Wann?

Montag, 16. Januar 2017 - 11:15