Doktorand(in)

Der Eucor Status

An einer der Eucor Partneruniversitäten als Studierende(r)/Doktorand(in) eingeschrieben zu sein ermöglicht Lehrveranstaltungen an den fünf Universitäten zu absolvieren, die in einem Umkreis von 200km befinden.

Die Studierenden/Doktoranden bleiben an ihrer Heimatuniversität eingeschrieben und zahlen an der Gastuniversität keine Gebühren. Sie können eine oder mehrere Lehrveranstaltungen besuchen, einen Studienaufenthalt an der Partnerhochschule absolvieren, fachübergreifende Zusatzmodule ablegen und sich ECTS anrechnen lassen. Die Studierenden genießen dabei an den Partneruniversitäten die gleichen Benutzungsrechte für Dienstleistungen wie an ihrer Heimatuniversität (Online-Dienste, Mensen, Studentenwohnheime, besondere Tarife im öffentlichen Nahverkehr, Fahrkostenerstattung, Mobilitätsstipendien, Ausleihe in Bibliotheken, etc.).

Fachübergreifende Module für Doktoranden

Das fachübergreifende Angebot der fünf Eucor-Universitäten in diesem Bereich steht allen Doktoranden offen (die Platzzahl ist beschränkt).

Die binationale Promotion (Cotutelle de thèse internationale)

Ein Thema, zwei Universitäten, damit das Forschungsfeld erweitert wird.
Im trinationalen Hochschulraum der Europäischen Konföderation der Oberrheinischen Universitäten gibt es derzeit mehrere Formen der Promotionsbetreuung: die klassische Form, die nationale oder internationale Promotion mit „Co-Betreuung“, das europäische Doktorat und die binationale Promotion („Cotutelle“).

Die binationale Promotion zielt auf die Intensivierung der internationalen Zusammenarbeit in der Forschung bei gleichzeitiger Stärkung der Mobilität der Promovierenden ab. Sie ermöglicht Promovierenden, im Gegensatz zu den anderen Promotionsverfahren, auf der Basis einer einzigen Dissertation und einer von Betreuenden der beiden beteiligten Hochschulen abgenommenen Prüfung gleichzeitig an zwei Hochschulen zu promovieren.
Die Eucor- Informationsbroschüre zur binationalen Promotion wendet sich an künftige Doktorande, Promotionsbetreuer und das zuständige Verwaltungspersonal. Es beinhaltet eine Reihe praktischer Informationen und Vereinbarungsmodelle, die an der binationalen Promotion interessierten Doktoranden, Lehrenden und Verwaltungsmitarbeitern ermöglicht, die Herausforderungen und formellen Schritte bei der Einrichtung eines solchen Promotionsvorhabens besser zu verstehen.