Europäische Gesellschaften und Kulturen

  • Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Licence ou Bac+3
  • Lettres, Langues, Cultures

Objectifs

Das Nebenfach Europäische Gesellschaften und Kulturen verbindet sprach-, kultur- und literaturwissenschaftliche Perspektiven auf den europäischen Raum und bietet Ihnen auf diese Weise die Grundlage für ein breites Wissen über die sprachliche und kulturelle Entstehungsgeschichte Europas. So können Sie sich durch eine individuelle Schwerpunktsetzung unter anderem mit

  • Kulturkontakt und Kulturaustausch in Europa,
  • interkultureller Kommunikation (zum Beispiel dem Einfluss kultureller Faktoren auf unsere Kommunikation) oder
  • Fragen der Medienkulturwissenschaften (etwa über die gesellschaftliche und kulturelle Rolle der Medien im europäischen Raum)

beschäftigen.

 

Am Ende Ihres Studiums sind Sie in der Lage, Kenntnisse über europäische Gesellschaften und Identitäten in einem größeren historischen, kulturellen und sprachlichen Verhältnis zu begreifen und sie in einen europäischen Kontext einzuordnen. Die Kooperation mit der Université de Strasbourg bietet Ihnen die Möglichkeit, Teile Ihres Studiums in Frankreich auf Französisch zu absolvieren.

Was muss mitgebracht werden, um den Studiengang erfolgreich studieren zu können?


Wie in anderen geisteswissenschaftlichen Disziplinen ist auch für das Nebenfach Europäische Gesellschaften und Kulturen ein großes Interesse und Freude am Lesen von wissenschaftlichen Texten sowohl in deutscher als auch in anderen Sprachen eine zentrale Voraussetzung. Darüber hinaus sollten Sie sich nicht davor scheuen, sprachliche und kulturelle Konzepte und deren Zusammenhänge zu hinterfragen. Ein gutes Sprachverständnis und Sprachgefühl, ein generelles kulturelles Interesse und die Bereitschaft zum eigenständigen Arbeiten sind ebenfalls von Vorteil.

Bei der optionalen Belegung von Modulen an der Université de Strasbourg sind Französischkenntnisse, die mindestens dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen entsprechen, Voraussetzung.

 

Poursuite d'études et carrière

Die analytischen, reflexiven und kommunikativen Kompetenzen, die Sie im Zuge des Studiums erwerben, qualifizieren Sie für Berufsfelder, in denen eine über das Allgemeinwissen hinausgehende Sachkunde über europäische Kulturen und ihre historischen Entwicklungen gefordert ist.

Die beruflichen Perspektiven hängen maßgeblich von der Wahl Ihres Hauptfaches ab.

 

Mögliche Berufsfelder:

  • Kulturmanagement und Kulturvermittlung (Planung von Konferenzen und Ausstellungen)
  • Dokumentationseinrichtungen (Bibliotheken, Recherche, Archive)
  • Verlagswesen (Lektor*in, Recherche)
  • Museen (Kurator*in, Museumspädagogik) / Gedenkstätten
  • Medien (Fernsehen, Onlinemedien, Radio und Rundfunk)
  • Öffentliche Kulturarbeit
  • Forschung (Wissenschaftliche/r Mitarbeit/Dienst, internationale Forschungsprojekte etc.)

Prérequis & Admission

Mit Zulassungsbeschränkung: Auswahlverfahren.
Deutsche, Bildungsinländer/innen und EU-Bürger/innen: 90% der Studienplätze werden im Rahmen eines Auswahlverfahrens und 10% nach Wartezeit vergeben.
Nicht EU-Bürger/innen (ohne deutsches Abitur) nehmen nicht an diesem Auswahlverfahren teil, die Vergabe erfolgt innerhalb einer Quote von 8% der Studienplätze.