Griechisch

  • Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Master ou Bac+5
  • Lettres, Langues, Cultures

Objectifs

Der Gegenstand des Faches Griechisch ist die Sprache und Literatur des antiken Griechenlands von Homer (8. Jh. v. Chr.) bis zum Ende der Antike (6. Jh. n. Chr.). Im Gegensatz zu den modernen Philologien wird jedoch nicht nur die „schöne Literatur“ behandelt, sondern in gleicher Weise philosophische Texte und fachwissenschaftliche Werke. Ziel der Ausbildung ist, die erhaltenen Texte der griechischen Literatur mit den Methoden der Philologie (Sprachwissenschaft und Literaturwissenschaft) zu durchdringen und sie zu vermitteln. Das Griechisch-Studium gliedert sich in drei Abschnitte: Das erste Semester dient der Vervollkommnung der Sprachkenntnisse und besteht aus einer griechisch-deutschen und einer deutsch-griechischen Übersetzungsübung. Bis zur Zwischenprüfung werden in Lektüre- und Stilübungen die Fähigkeiten des Übersetzens aus dem Griechischen und ins Griechische weiterentwickelt. Proseminare vermitteln als Interpretationsübungen die Fähigkeit zur wissenschaftlichen Erschließung des Textverständnisses. Die philologischen Methoden und Disziplinen, wie Textkritik, Literaturwissenschaft, Metrik, Rhetorik und Mythologie, werden eingeführt. Im Hauptstudium dienen anspruchsvolle Lektüre-, Stil- und Interpretationsübungen der Vervollkommnung der Fähigkeit zur methodischen Behandlung der Texte sowie der Erarbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen und Lösungswege.

Prérequis & Admission

Keine Zulassung mehr möglich.