Islamwissenschaft – Moderne islamische Welt

  • Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Master ou Bac+5
  • Art, sciences humaines et sociales > Etudes des religions

Objectifs

Im forschungsorientierten Masterstudiengang Islamwissenschaft – Moderne islamische Welt befassen Sie sich mit der Erforschung von Geschichte, Religion und Kulturen muslimisch geprägter Gesellschaften und erlangen ein Verständnis für vergangene und gegenwärtige kulturhistorische Prozesse in diesen Gesellschaften. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, Ihre bereits vorhandenen Sprachkenntnisse zu vertiefen bzw. zu erweitern. Das Studium qualifiziert Sie zur Anwendung wissenschaftlicher Arbeitsmethoden bei der Beschreibung und Beurteilung von historisch, religiös und kulturell relevanten Sachverhalten. Sie erwerben die Fertigkeit zur selbständigen kritischen Auseinandersetzung mit komplexen politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Themen.

Der Master of Arts-Studiengang gliedert sich in drei Regionalschwerpunkte, von denen Sie einen auswählen:

  • Arabische Welt
  • Iran
  • Türkei

Der Studiengang legt einen deutlichen Schwerpunkt auf die Neuzeit vom ausgehenden 18. Jahrhundert bis hin zur unmittelbaren Gegenwart. Der inhaltliche Fokus liegt auf religiösen Ideen in ihrer historischen und sozialen Bedingtheit sowie ihren Wechselwirkungen mit anderen Feldern muslimisch geprägter Gesellschaften. Sie setzen sich in Ihrem gewählten Regionalschwerpunkt mit spezifischen Forschungsthemen, -methoden und -problemen auseinander und erwerben tiefgreifende islamwissenschaftliche sowie interdisziplinäre Kompetenzen, um Ihr Spezialwissen in breiteren Zusammenhängen kontextualisieren zu können. Die dem Regionalschwerpunkt zugeordnete Sprache, also Arabisch, Persisch bzw. Türkisch, wird ausgebaut.

Das Studium besteht aus Lehrveranstaltungen, Wahlpflichtfächern, Seminaren, Übungen, dem Erwerb von Sprachkompetenzen, der Option eines Praktikums und Ihrer Masterprüfung.

Das Modul Islamwissenschaftliche Themen und Methoden mit der Vorlesung zur Vielfalt der islamischen Welt und dem Masterseminar zur vormodernen Religions- und Regionalgeschichte der islamischen Welt bietet Ihnen die Möglichkeit, zu einem Thema Ihrer Wahl ein größeres Verständnis des Kontextes in seiner historischen Tiefe zu erwerben.

Im Modul Transregionale Perspektiven auf die moderne islamische Welt belegen Sie zwei Masterseminare aus einem breit gefächerten Angebot. Beispielsweise werden Seminare zu den Themen der Dekade der Revolutionen in der arabischen Welt, zu Migrationsbewegungen nach und aus der Türkei oder zu nationalstaatlichen Ideen in Zentralasien angeboten. Die Themen wechseln von Semester zu Semester.

Im Modul Wissensvertiefung und ergänzende Kompetenzen erwerben Sie wahlweise ECTS-Punkte, indem Sie studiengangrelevante Sprachkenntnisse erwerben und Lehrveranstaltungen besuchen, ein Praktikum absolvieren und/oder an einer wissenschaftlichen Konferenz/einem Workshop teilnehmen. Die Sprachkenntnisse erwerben Sie im Arabischen, Persischen, Türkischen, Hebräischen, Urdu, Indonesischen und/oder einer anderen Fremdsprache nach Abstimmung mit der zuständigen Fachvertretung. Möchten Sie ein Praktikum absolvieren, so ist dies mit einem zeitlichen Umfang von drei bis neun Wochen bei einer öffentlichen oder privaten Einrichtung, die in einem für das Fach Islamwissenschaft – Moderne islamische Welt relevanten Bereich tätig ist, möglich. Denkbar sind unter anderem Kultureinrichtungen, Archive oder Non-Governmental Organisations.

Haben Sie sich für den Regionalschwerpunkt Arabische Welt entschieden, so belegen Sie die folgenden drei Module:

  1. „Einführung in den Regionalschwerpunkt Arabische Welt“ besteht aus einer thematisch orientierten Übung und einer Übung zu arabischer Übersetzung und Lektüre.
  2. In „Die arabische Welt in der Moderne“ belegen Sie ein Masterseminar und beschäftigen sich mit arabischer Quellenlektüre.
  3. Das Modul „Fortgeschrittenes wissenschaftliches Arbeiten im Regionalschwerpunkt Arabische Welt“ besteht aus einem islamwissenschaftlichen Masterkolloquium und einem Masterseminar zur modernen arabischen Welt mit vertiefender arabischer Quellenlektüre.

Haben Sie den Regionalschwerpunkt Iran gewählt, belegen Sie die folgenden drei Module:

  1. In „Einführung in den Regionalschwerpunkt Iran“ belegen Sie eine thematisch orientierten Übung sowie eine Übung zu persischer Übersetzung und Lektüre.
  2. Ein Masterseminar zum modernen Iran mit persischer Quellenlektüre belegen Sie im Modul „Der Iran in der Moderne“.
  3. Das Modul „Fortgeschrittenes wissenschaftliches Arbeiten im Regionalschwerpunkt Iran“ besteht aus einem islamwissenschaftlichen Masterkolloquium und einem Masterseminar zum modernen Iran mit vertiefender persischer Quellenlektüre.

Haben Sie sich für den Regionalschwerpunkt Türkei entschieden, so belegen Sie die folgenden drei Module:

  1. „Einführung in den Regionalschwerpunkt Türkei“ besteht aus einer thematisch orientierten Übung und einer Übung zu türkischer Übersetzung und Lektüre.
  2. Im Modul „die Türkei in der Moderne“ belegen Sie ein Masterseminar und beschäftigen sich mit türkischer Quellenlektüre.
  3. Das Modul „Fortgeschrittenes wissenschaftliches Arbeiten im Regionalschwerpunkt Türkei“ besteht aus einem islamwissenschaftlichen Masterkolloquium und einem Masterseminar zur modernen Türkei mit vertiefender arabischer Quellenlektüre.

Ihre Masterarbeit verfassen Sie zu einem Thema Ihres gewählten Regionalschwerpunkts. Zusätzlich absolvieren Sie eine 45-minütige mündliche Masterprüfung, in der Sie unter Beweis stellen, dass Sie über die im Studium zu erwerbenden Kenntnisse verfügen und diese theoretisch und methodisch kritisch reflektieren und anwenden können.

Poursuite d'études et carrière

Mit dem Masterstudium Islamwissenschaft – Moderne islamische Welt sind Sie nicht an einen speziellen Beruf gebunden. Vielmehr entscheiden Sie selbst anhand der von Ihnen gewählten Vertiefungen, in welche Richtung Sie später gehen möchten. Tätigkeiten sind unter anderem in folgenden Bereichen möglich:

  • Wissenschaft (Forschung, Lehre)
  • Wissenschaftsmanagement (Öffentlichkeitsarbeit, Lehrentwicklung, Qualitätssicherung)
  • Kulturmanagement und Kulturvermittlung
  • Dokumentationseinrichtungen (Bibliotheken, Archive)
  • Bildungssektor
  • Wirtschaft (z.B. bei Industrie- und Handelskammern oder internationalen Unternehmen)
  • Sicherheitsdienste (Verfassungsschutz, Bundesnachrichtendienst, Kriminalämter, Präventionsarbeit)
  • Medien, Journalismus und Verlagswesen
  • Tourismus
  • Übersetzungstätigkeit
  • Auswärtiges Amt, Diplomatischer Dienst
  • Integrationsarbeit

Prérequis & Admission

Mit besonderen Zugangsvoraussetzungen. Die Zugangsvoraussetzungen ergeben sich aus der Zulassungsordnung (siehe dazu unten die Box "Satzungen"). Nähere Informationen erhalten Sie auch bei der Fachstudienberatung.