Skandinavistik

  • Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Licence ou Bac+3
  • Lettres, Langues, Cultures

Objectifs

Als Skandinavist*in untersuchen Sie die vielfältigen Kulturen des nördlichen Europas vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart. Dabei stehen die skandinavischen Sprachen und Literaturen sowie deren historische und gesellschaftliche Einflüsse im Mittelpunkt.

Das Studium besteht aus einem Pflichtteil an Veranstaltungen, die besucht werden müssen, und einem Wahlbereich, bei dem Sie Ihre Spezialisierung wählen können.

Der Pflichtbereich umfasst die Module

  • Sprachkompetenz,
  • Literaturwissenschaft und
  • Sprachwissenschaft.

 

Sie lernen eine skandinavische Sprache, wobei Ihnen Schwedisch, Norwegisch oder Dänisch zur Wahl stehen. Sprachliche Vorkenntnisse sind nicht notwendig. In der Sprache Ihrer Wahl wird das Sprachniveau C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens angestrebt. Das Modul Sprachkompetenz umfasst Hör- und Leseverständnis sowie Sprechen, Schreiben, Grammatik und Wortschatz der gewählten Sprache.

Im Rahmen der Literaturwissenschaft befassen Sie sich mit neueren skandinavischen Literaturen. Sie erhalten Kenntnisse im wissenschaftlichen Arbeiten und der Textinterpretation und erwerben die Fähigkeit, skandinavische Literatur im Zusammenhang mit Kultur-, Sozial- und Mediengeschichte zu verstehen und interpretieren. Bei den behandelten Texten handelt es sich vor allem um Literatur in skandinavischer Sprache. Zu Beginn des Studiums wird mit Übersetzungen gearbeitet.

Im Rahmen der Sprachwissenschaft erhalten Sie Kenntnisse über Struktur und Geschichte der skandinavischen Sprachen. Linguistische Themenbereiche wie Phonetik, Syntax oder Semantik werden anhand von Beispielen der nordischen Sprachen erläutert. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die sprachpolitische Situation der einzelnen Länder.

Neben den Pflichtmodulen wählen Sie eine Spezialisierung. Zur Wahl stehen Literaturwissenschaft oder Sprachwissenschaft.

Die Spezialisierung Literaturwissenschaft legt den Fokus auf die Lektüre und Interpretation skandinavischer Literatur. Die im Modul Grundlagen der Literaturwissenschaft vermittelten Kompetenzen werden vertieft. Dazu besuchen Sie ein Seminar zu einem Thema der skandinavischen Literatur und verfassen eine Hausarbeit. Am Ende des Studiums besitzen Sie vertiefte literaturwissenschaftliche Grundkenntnisse sowie die Fähigkeit, durch Recherche den aktuellen Forschungsstand zu Fragestellungen skandinavischer Literatur systematisch zu erarbeiten.

Wählen Sie die Sprachwissenschaft als Schwerpunkt, befassen Sie sich im Rahmen von Seminaren und Projekten mit linguistischen Fragestellungen. Sie lernen, eine sprachwissenschaftliche Fragestellung zu formulieren und diese eigenständig zu untersuchen und erhalten so wichtige Eindrücke für die spätere Bachelorarbeit. Beispielsweise untersuchen Sie eine skandinavische Sprache in Bezug auf Dialekte oder regionale Einflüsse.

Im Bachelorstudiengang Skandinavistik werden Prüfungsleistungen (mit Benotung) und Studienleistungen (ohne Benotung) in schriftlicher Form (zum Beispiel als Hausarbeit, Portfolio oder Klausur) oder mündlicher Form, beispielsweise als Kurzreferat, erbracht.

Im Gegensatz zum Hauptfach Skandinavistik werden im Nebenfach lediglich 38 Leistungspunkte (ECTS) erworben. Im Rahmen des Pflichtbereichs wird anstelle von zwei nur eine Sprache erlernt. Außerdem entfallen die Bereiche Kulturwissenschaft und Mediävistik.

Alle zwei Jahre findet eine Exkursion in ein skandinavisches Land statt. So können Sie direkt vor Ort Sprachkenntnisse anwenden und interkulturelle Kompetenzen stärken. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, für ein oder zwei Semester an einer der 20 skandinavischen Partnerhochschulen der Universität Freiburg zu studieren. Sie profitieren zudem  von einer aktiven Fachschaft, vielen nordischen Festen, wie Midsommar- oder Luciafest und weiteren studentischen Aktivitäten, wie dem skandinavischen Chor.

Poursuite d'études et carrière

Sie erwerben im Studium der Skandinavistik ein sehr hohes Maß an sprachlicher und interkultureller Kompetenz und damit wichtige Schlüsselqualifikationen für Bereiche, in denen Skandinavien eine Rolle spielt. Sehr gute Kommunikationsfähigkeit in skandinavischen Sprachen, umfassendes Wissen über die Kulturen Nordeuropas und analytische Kompetenzen sind in vielen Bereichen gefragt.

Die beruflichen Perspektiven hängen maßgeblich von der Wahl Ihres Hauptfaches ab.

Mögliche Berufsfelder:

  • Medien (Fernsehen, Onlinemedien, Radio und Rundfunk)
  • Politik (-beratung)
  • Kulturmanagement und Kulturvermittlung (Planung von Konferenzen und Ausstellungen)
  • Verwaltung
  • Tourismusbranche (Management, Reiseleitung)
  • Forschung (Wissenschaftliche/r Mitarbeit/Dienst, internationale Forschungsprojekte etc.)
  • Auslandskorrespondenz
  • Internationale Zusammenarbeit
  • Öffentliche Kulturarbeit
  • Öffentlichkeitsarbeit (Public Relations)
  • Journalismus
  • Printmedien (Redakteur*in, Herausgeber*in)
  • Verlagswesen (Lektor*in, Recherche)

 

Der Karrierestart in einem skandinavischen Land steht Ihnen ebenfalls offen.

 

Prérequis & Admission

Ohne besondere Zulassungsvoraussetzungen (zulassungsfrei).