Vergleichende Geschichte der Neuzeit

  • Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Master ou Bac+5
  • Art, sciences humaines et sociales > Histoire & archéologie

Objectifs

Der Masterstudiengang Vergleichende Geschichte der Neuzeit bietet eine fachwissenschaftliche Ausbildung in der Geschichtswissenschaft. Das breite Lehrangebot des Historischen Seminars ermöglicht Ihnen ein forschungsorientiertes Studium politisch-konstitutioneller, sozialer, ökonomischer und kultureller Phänomene im historischen Längsschnitt.

Der Masterstudiengang Vergleichende Geschichte der Neuzeit umfasst folgende Epochen:

  • die Frühe Neuzeit (16.-18. Jahrhundert)
  • das 19. Jahrhundert
  • das 20./21. Jahrhundert

Zu den Methoden, auf deren Beherrschung in diesem Studiengang besonderer Wert gelegt wird, zählt der historische Vergleich. Ihm ist unter anderem ein eigenes Masterseminar zur Komparativen Geschichte gewidmet, das exklusiv für diesen Studiengang von zwei Dozierenden gemeinsam angebotenen wird.

Darüber hinaus spezialisieren Sie sich mit der Wahl eines Vertiefungsbereiches auf ein Themengebiet, aus dem die Masterarbeit hervorgeht. Aus folgenden Themengebieten, für die je spezifische Sprachkenntnisse gefordert werden, können Sie wählen:

  • Deutsche Geschichte (eine moderne Fremdsprache außer Englisch: B1)
  • Westeuropäische Geschichte (Latinum oder Kenntnisse in Französisch, Spanisch oder Italienisch: B1)
  • Osteuropäische Geschichte (eine osteuropäische Sprache: B1)
  • Außereuropäische Geschichte (eine moderne Fremdsprache außer Englisch: B1)
  • Wirtschafts-, Sozial- und Umweltgeschichte (eine moderne Fremdsprache).

Freiburg setzt auf eine vergleichsweise überschaubare Zahl von Veranstaltungen, die jedoch einen intensiven Arbeitseinsatz verlangen und mit einer hohen ECTS-Punktzahl versehen sind. Unsere bisherige Erfahrung zeigt uns, dass dies die Studierbarkeit der Masterstudiengänge deutlich erhöht. Überdies bietet der Studienort Freiburg Studierenden eine exzellente, serviceorientierte Universitätsbibliothek sowie eine Vielzahl von Spezialbibliotheken und Archiven.

Poursuite d'études et carrière

Ein Masterstudium im Studiengang Vergleichende Geschichte der Neuzeit ist in besonderer Weise auch dazu geeignet, seine Absolventen und Absolventinnen auf berufliche Tätigkeiten in einem Europa vorzubereiten, das einerseits enger zusammenwächst, in dem andererseits aber auch die weitgehend historisch bestimmten Unterschiede der politischen Kulturen der einzelnen europäischen Länder weiter den Alltag bestimmen werden.
 

Konkret bieten sich den AbsolventInnen neben der wissenschaftsnahen Tätigkeit (Forschungseinrichtungen, Archive, Bibliotheken etc.)  auch berufliche Optionen in all jenen Bereichen, die besondere Kommunikationsfähigkeiten verbunden mit der Kompetenz, sich rasch neues Wissen anzueignen, verlangen. Dazu gehören etwa die Medien, Kulturämter, aber auch Bildungsreinrichtungen im weitesten Sinne sowie die Politikberatung.

Prérequis & Admission

Mit besonderen Zugangsvoraussetzungen. Die Zugangsvoraussetzungen ergeben sich aus der Zulassungsordnung (siehe dazu unten die Box "Satzungen"). Nähere Informationen erhalten Sie auch bei der Fachstudienberatung.