Philosophie

  • Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Master-Abschluss oder Äquivalent
  • Kunst, Geistes- und Sozialwissenschaften > Philosophie

Ziele

Der Gegenstand des Studiengangs ist die Philosophie in ihrer historischen und systematischen Breite. Dabei orientiert sich der Aufbau an der klassischen Einteilung der Philosophie in die drei Bereiche Geschichte der Philosophie, Theoretische Philosophie und Praktische Philosophie.

 

Im Studium setzen Sie sich mit philosophischen Autoren von der Antike bis zur Gegenwart auseinander und erlernen so den Umgang mit philosophischen Fragestellungen. Zu Beginn des Studiums wählen Sie einen Schwerpunkt aus den drei Fachgebieten

 

  • Geschichte der Philosophie,
  • Theoretische Philosophie,
  • Praktische Philosophie

 

Einen Großteil der Lehrveranstaltungen besuchen Sie zu Ihrem gewählten Fachgebiet.

Neben Masterseminaren, von denen Sie jeweils drei aus Ihrem Schwerpunktbereich und drei aus den beiden anderen Fachbereichen belegen, besuchen Sie außerdem drei Forschungskolloquien.

Entscheiden Sie sich beispielsweise für ein Kolloquium zu folgenden Themen:

 

  • Friedrich Nietzsche, sein Umfeld, seine Folgen
  • Positionen der Ethik
  • LOGOS: Aktuelle Forschungen zum Problem von Sprache und Denken
  • Erkenntnis- und Wissenschafts-Theorie
  • Klassische deutsche Philosophie und ihre Rezeption

 

In einem Mentorium erarbeiten Sie im regelmäßigen Austausch mit Ihren Dozierenden zentrale philosophische Werke aus Ihrem bevorzugten Fachgebiet.

Durch die Präsentation eigener Forschungskonzepte, der Durchführung einer Lehrveranstaltung oder der aktiven Teilnahme an einer wissenschaftlichen Konferenz erhalten Sie darüber hinaus Forschungs- und Lehrpraxis. Zwei eigenständig entwickelte Forschungsarbeiten bereiten Sie zudem auf Ihre Masterarbeit vor.

Sie beschäftigen sich in ihren Forschungsarbeiten beispielsweise mit…

 

  • Phänomenologie und Hermeneutik
  • Philosophie der Vormoderne und der islamischen Welt.
  • dem Deutschen Idealismus beziehungsweise der Klassischen Deutschen Philosophie.
  • Philosophie der Gegenwart und Technik.
  •  

 

Studieren Sie Philosophie nicht irgendwo, sondern in Freiburg! Denn…

 

  • in Freiburg zeichnet sich die Philosophie durch ihre breit gefächerten Zugänge zu historischen und systematischen Fragen aus.
  • das Philosophische Seminar ist eines der traditionsreichsten und renommiertesten Standorte für Philosophie in Deutschland und der Welt.
  • das Philosophische Seminar in Freiburg entwickelt Positionen zu ethischen Fragen der Gegenwart, wobei diese vor dem Hintergrund der klassischen deutschen Philosophie (Kant, Fichte, Hegel, Schelling) und dem Nachidealismus diskutiert werden.
  • die Universität Freiburg ist derzeit deutschlandweit der einzige Ort, an dem eine institutionalisierte philosophische Nietzsche-Forschung stattfindet.
  • die Philosophie Husserls sowie die seines Nachfolgers Martin Heidegger werden im Spiegel ihrer deutsch-französischen Metamorphosen, besonders auch der Hermeneutik Hans-Georg Gadamers, in Freiburg wie kaum sonst erforscht, gelehrt und weiterentwickelt.
  • die forschungspraktische Maxime der Freiburger Philosophie ist, dass nachvollzogene und begriffene Tradition erst die weiterführende Auseinandersetzung mit der Gegenwart möglich macht.
  • die historischen Schwerpunkte des Seminars liegen in der arabischen Philosophie, der Philosophie des Deutschen Idealismus und der Philosophie des 20. Jahrhunderts.
  • das Philosophische Seminar der Universität Freiburg erforscht die Bezugspunkte phänomenologischen Denkens in der klassischen Antike, der politischen Philosophie, Sozialphilosophie und Anthropologie.
  • in einer deutschlandweit einzigartigen Weise werden im Studium die Spannungen zwischen Aristotelismus und Platonismus beleuchtet, welche sich über das arabische und lateinische Mittelalter hinaus bis auf aktuelle Kontroversen der formalen Ontologie und Semantik erstrecken.

Weiterführendes Studium & berufliche Möglichkeiten

Mögliche Berufsfelder:

  • Journalismus
  • Verlagswesen (Lektor*in, Recherche)
  • Marketing
  • Stiftungen/NGOs
  • Unternehmensberatung

Neben der Möglichkeit, mit einem geisteswissenschaftlichen Qualifikationsprofil in einem Beruf Fuß zu fassen, können Sie auch eine Promotion anstreben. Dafür stellen die Promotions- und Graduiertenkollegs der Fakultäten sowie die vielfältigen Kooperationen des Seminars eine besondere Unterstützung dar.

Voraussetzungen & Zulassung

Mit besonderen Zugangsvoraussetzungen. Die Zugangsvoraussetzungen ergeben sich aus der Zulassungsordnung (siehe dazu unten die Box "Satzungen"). Nähere Informationen erhalten Sie auch bei der Fachstudienberatung.