Drei Forschende am European Campus erhalten Proof of Concept Grant des European Research Council (ERC).

Prof. Dr. Frank Hutter und sein Team vom Institut für Informatik der Universität Freiburg haben einen „Proof of Concept Grant“ des Europäischen Forschungsrats (ERC) eingeworben, um einen Prototyp für Automatisiertes Maschinelles Lernen (AutoML) weiterzuentwickeln. Bei AutoML handelt es sich um Maschinen, die automatisch herausfinden, wann welche maschinellen Lernverfahren mit welchen Einstellungen gut funktionieren. Der Prototyp soll Laien einen einfachen und erschwinglichen Zugang zu ML-Methoden ermöglichen.

Paolo Samorì, Direktor des Nanochemielabors am Institut de science et d’ingénierie supramoléculaires (ISIS) der Université de Strasbourg erhält die Subvention für sein Forschungsprojekt „Graphene and related materials membranes for efficient removal of toxic cations from water“.
Für das Projekt GRAPHEME werden Membranen auf der Basis von Graphen und damit verbundenen Materialien für eine effiziente Wasserreinigung entwickelt. Dadurch werden giftige Schadstoffe wie Ionen, Partikel und Mikroorganismen beseitigt.

Andrey Klymchenko forscht am Labor für Bioimaging und Pathologien an der Université de Strasbourg. Er hat den Grant für das Projekt „Ultrahelle Sonden in Fluoreszenz – in-situ-Hybridisierung zur Krebsdiagnose“ erworben.
Das AmpliFISH-Projekt zielt darauf ab, ultrahelle fluoreszierende Nanopartikel zu entwickeln, um Zielnukleinsäuren (RNA und DNA) in Zellen mit einer Empfindlichkeit auf der Ebene des einzelnen Moleküls sichtbar zu machen. Die entwickelte Technologie soll zur einfachen und schnellen Erkennung von Tumormarkern eingesetzt werden, um die Krebsfrüherkennung zu verbessern.

Proof of Concept ist ein ergänzender Grant zu den Forschungsgrants des ERC. Er richtet sich ausschließlich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die bereits einen ERC Grant haben und ein Ergebnis aus einem laufenden oder einem abgeschlossenen Projekt, kommerziell evaluieren möchten. Der Grant ist mit 150 000€ für 18 Monate dotiert.

Mehr Informationen der Universität Freiburg

Mehr Informationen der Universität Strasbourg