Doktorandin im Labor Laila Tkotz © KIT

Die Universitäten am Oberrhein liefern einzigartige Bedingungen für eine europäische Kooperation im Forschungsbereich, ohne weite Strecken zurücklegen zu müssen. Die Universitäten ergänzen sich gegenseitig in ihren spezifischen wissenschaftlichen Kompetenzen. Die enge Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen der Universitäten ermöglicht den Forscherinnen und Forschern, sich kompetent beraten zu lassen und sich auf ein Netzwerk zu stützen, das sich mit dem Aufbau grenzüberschreitender Kooperationen auskennt. Darüber hinaus erleichtert die geographische Nähe die Zusammenarbeit über die Grenzen hinweg.

Eucor – The European Campus hat im Jahr 2017 erstmals gemeinsame Forschungsschwerpunkte definiert, in denen die Forschergruppen im Verbund besonders wettbewerbsfähig sind:

  • Quantum Science and Technology
  • Precision Medicine
  • Nachhaltigkeitsforschung
  • Kulturwissenschaften