© Guido Ori/IPCMS Université de Strasbourg

Die Partnerinnen und Partner bauen ein grenzüberschreitendes wissenschaftliches Netzwerk in der computergestützten Materialforschung auf. Sie erforschen dabei neue Grenzflächen zwischen festen und flüssigen Stoffen, die für die Entwicklung sogenannter elektronischer Doppelschicht-Transistoren geeignet sind. Diese haben eine etwa 100-mal höhere Ladungsdichte als herkömmliche Transistoren, die heute in nahezu allen technischen Gebrauchsgegenständen verbaut sind. Das Projekt wird von Eucor – The European Campus mit „Seed Money“ in der Förderlinie „Forschung und Innovation“ unterstützt.

Kontakt:

  • Strasbourg: Guido Ori, Carlo Massobrio, Mauro Boero
  • Freiburg: Michael Moseler, Kerstin Falk
  • Basel: Stefan Goedecker