Um das Potenzial im Bereich der molekularen Chemie grenzüberschreitend zu nutzen, soll der trinationale Cluster „Clus-MolChem-1“ aufgebaut werden, der vorerst auf den Vorgang der Katalyse fokussiert. Durch die Vernetzung sollen neue Forschungsergebnisse erzielt sowie hochqualifizierte Chemikerinnen und Chemiker ausgebildet werden. Der Cluster plant, kurzfristige Förderungen zur Anbahnung neuer Projekte zu vergeben und ein internationales Symposium im Bereich der molekularen Chemie zu organisieren. Das Projekt steht unter der Leitung der Université de Haute-Alsace und wird mit allen weiteren Eucor-Universitäten verwirklicht. Es wird von Eucor – The European Campus mit „Seed Money“ in der Förderlinie „Forschung und Innovation“ unterstützt.

Kontakt: