Logo Smart Meter Inclusif© SMI

Das Projekt Smart Meter Inclusif (SMI) ist Teil einer Perspektive, die künstliche Intelligenz und mikrosoziale Analyse verbindet.

Eines der Ziele des Projekts ist die Entwicklung eines neuen Smart Meter, das effizienter, sicherer und von den Verbrauchern besser akzeptiert wird. Die Nutzer dieses intelligenten Tools haben die Möglichkeit, den Verbrauch ihrer elektrischen Geräte zu erfassen und vorherzusagen. Gleichzeitig werden die Verbrauchsinformationen, die an den Energieversorger weitergeleitet werden, anonymisiert.

Parallel dazu wird das Projekt die Angemessenheit neuer Techniken zur Verbesserung des Sicherheitsniveaus des intelligenten Zählers in einem sehr heterogenen Netz bewerten. Letztendlich wird das Projekt zur Entwicklung eines Laborprototyps führen, der darauf abzielt, das individuelle Energiemanagement durch den Endnutzer zu optimieren.

Die Zusammenarbeit zwischen den Partnern auf grenzüberschreitender Ebene wird es schließlich ermöglichen, Empfehlungen für einen gemeinsamen Markt unter Berücksichtigung der Vorteile und Einschränkungen der drei Länder vorzuschlagen. Diese Empfehlungen werden die Entwicklung internationaler Unternehmen fördern.

An diesem europäischen Projekt mit einem Gesamtvolumen von fast 2 Mio. € sind 15 akademische und industrielle Partner beteiligt. Es wird vom Research Institute in Computer Science, Mathematics, Automation and Signal (IRIMAS) der Universität Haute-Alsace unterstützt. Das Projekt ist Teil des Interreg V-A Oberrhein Programms und wird vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den am Programm beteiligten Schweizer Kantonen unterstützt.

Kontakt: