Das Cuivrality-Projekt widmet sich der Entwicklung neuer chiraler Koordinationskomplexe mit zentralem Kupferatom Cu(I), die als Bild- und Spiegelbildkomplexe existieren. Jedes Molekül dieses Molekülpaares wird separat erhalten. Wenn diese Komplexe zusammen organisiert werden, bilden sie größere Einheiten, die stabilisiert werden. Die Komplexe sind aufgrund ihrer optischen Eigenschaften hinsichtlich polarisierten Lichts von wissenschaftlichem Interesse. Das Projekt wird von der Universität Straßburg geleitet und in Zusammenarbeit mit dem KIT umgesetzt. Eucor – The European Campus unterstützt das Konsortium mit dem Förderinstrument Seed Money in der Förderlinie “Forschung und Innovation”.

Kontakt: