© Vincent Dubarle

Das Forschungsprojekt, das sich auf die Verknüpfung der Interessen in den Bereichen Energie und Landschaft konzentriert, beinhaltet eine rechtliche Reflexion über die Integration der Landschaft in die Politik im Kontext der Erneuerbaren Energien. Was folgt aus der Energiewende für den rechtlichen Rahmen von Landschaft? Inwieweit werden unterschiedlichen Interessen (Landschaft, Biodiversität, Klimaveränderungen, Erbe, Privateigentum usw.) berücksichtigt? Zur Beantwortung dieser und weiterer Fragen werden die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die bestehenden Spannungsfelder zwischen Landschaft und Erneuerbaren Energien beleuchten, um vermittelnde Instrumente, Mechanismen und Prinzipien vorzuschlagen. Das Projekt wird von Eucor – The European Campus mit „Seed Money“ in der Förderlinie „Forschung und Innovation“ unterstützt.

Kontakt:

Université de Strasbourg: Elisabeth Lambert
Universität Freiburg: Cathrin Zengerling
Université de Haute-Alsace: Mickael Baubonne