Das CAS (Certificate of Advanced Studies) „Religiöse Pluralität und Praxis“ verfolgt das Ziel, den interreligiösen Dialog zu fördern, indem die Gründungstexte, die sozialen Formen und die theologischen Grundlagen der großen Religionen (Judentum, Christentum, Islam, Hinduismus, Buddhismus) reflektiert werden und eine Auseinandersetzung mit theologischen und gesellschaftlichen Theorien und Praktiken im Umgang mit religiöser Pluralität angeregt wird.

Das CAS wird von den Partneruniversitäten gemeinsam eingerichtet, wobei jede Einrichtung ihre eigenen Schwerpunkte entwickelt, die innerhalb von INTER-RELIGIO abgestimmt werden. Für die Studierenden beider Bildungsgänge wird es pro Jahr mindestens eine Lehrveranstaltung geben, in der alle Teilnehmer zusammenkommen.

Dieses neue Lehrangebot richtet sich an alle interessierten Personen, Beamte, Lehrer, Angestellte des Privatsektors, Geistliche, die mit Fragen des religiösen Pluralismus konfrontiert sind, ihr Wissen über religiöse Fakten erweitern und Fähigkeiten in der Verwaltung des interreligiösen Dialogs erwerben wollen.