Geophysics Bachelor

  • Karlsruhe Institute of Technology
  • Bachelor's degree or equivalent
  • Natural Sciences, Earth Sciences & Environmental Studies > Physics, Chemistry, Materials science

Objectives

Der Bachelorstudiengang vermittelt die Geophysik als vorwiegend physikalische Disziplin mit starkem Bezug zu den benachbarten Geowissenschaften. Den Kern des Studiums bilden deshalb die Fächer Geophysik und Geowissenschaften, ergänzt durch Klassische Experimental- und Klassische Theoretische Physik sowie Moderne Experimentalphysik für Geophysiker. Im Fokus steht darüber hinaus eine solide Ausbildung in Mathematik sowie Programmieren und Rechnernutzung. Ab dem 4. Semester ermöglicht ein aus den Bereichen Geowissenschaften, Physikalischer Geodäsie und Satellitengeodäsie, Geoinformatik oder Ingenieur- und Hydrogeologie zu wählendes Schwerpunktfach eine erste individuelle Profilbildung. Hinzu kommt ein breites Angebot an Wahlpflichtfächern aus den angrenzenden Disziplinen Physik, Meteorologie, den Ingenieur- und Geowissenschaften u. a.

Know-how & Qualifications

Absolvent*innen des Studiengangs zeichnen sich insbesondere durch ihre Fähigkeit aus, geophysikalische Problemstellungen unter Nutzung von Soft- und Hardware zu analysieren, zu modellieren und nach wissenschaftlichen Standards Lösungswege dafür zu entwickeln. Sie können

  • geophysikalische Sachverhalte verstehen und fachgerecht einordnen
  • geophysikalische Messverfahren anwenden und aus gemessenen Daten auf Zusammenhänge schließen
  • gemessene Daten durch numerische Modellierungen überprüfen und interpretieren
  • wissenschaftliche Ergebnisse zusammenfassen und präsentieren
  • selbstorganisiert arbeiten und fachlich kompetent kommunizieren

 

Further studies and career opportunities

Berufsperspektiven eröffnen sich dadurch in der universitären wie außeruniversitären Forschung, Entwicklung und Anwendung, z.B. im Bereich der Rohstofferschließung (Erdwärme, Minerale), im Bereich des Umweltmanagements (Schadstoffdetektion, Deponieuntersuchungen, hydrogeologische Arbeiten), bei Bauvorhaben (Untergrunduntersuchungen für Tunnel, Dämme, Hochbauten, etc.) oder bei der Überwachung von Naturgefahren (Erdbeben, Vulkane) sowie im Bereich der Erkundung des Erdinnern von der Kruste bis zum Kern.