Materials Science and Engineering Bachelor

  • Karlsruhe Institute of Technology
  • Bachelor's degree or equivalent
  • Technology, Engineering, architecture > Engineering science
  • Natural Sciences, Earth Sciences & Environmental Studies > Physics, Chemistry, Materials science

Objectives

Dieser forschungsorientierte Studiengang verbindet Naturwissenschaft und Technik, um zu neuen und verbesserten Werkstoffen zu gelangen. Er ist für Personen interessant, die interdisziplinär an aktuellen wissenschaftlich-technischen Fragestellungen arbeiten möchten. Zuerst werden Grundlagen in Materialwissenschaft, Mathematik, Chemie und Physik vermittelt. Dies wird ergänzt durch Basiswissen in Technischer Mechanik, Elektrotechnik, Informatik und Betriebswirtschaft. Darauf aufbauend wird vertieft auf die Werkstoffprozesstechnik und den konkreten Einsatz von Werkstoffen eingegangen. In jedem Semester werden Inhalte durch ein Laborpraktikum, v.a. Chemie- und Rechnerpraktika, gestützt. Im höheren Semester kommen 1-2 Lehrveranstaltungen als Wahlmodul hinzu. In der Bachelorarbeit vertieft man ein gewähltes Thema. Zum Studienplan gehören auch Wahlleistungen im Bereich überfachliche Kompetenzen, z.B. Seminare zu Lern- und Arbeitstechniken oder ein Sprachkurs. Im Masterstudium können die Bereiche Konstruktionsmaterialien, Funktionsmaterialen Computational Materials oder Materialprozesstechnik vertieft werden. Ein Berufspraktikum ist im Bachelorstudium nicht vorgeschrieben.

Know-how & Qualifications

Durch die forschungsorientierte und interdisziplinäre Ausrichtung des Studiengangs Materialwissenschaft und Werkstofftechnik (MatWerk) am KIT werden die Bachelorabsolvent*innen auf lebenslanges Lernen und einen Einsatz in Industrie, Dienstleistung und öffentlicher Verwaltung mit vielfältigen Berufsfeldern vorbereitet, die Bezug zur Herstellung, Weiterverarbeitung, Anwendung und Charakterisierung von Werkstoffen haben. Die Absolvent*innen erwerben außerdem die wissenschaftliche Qualifikation für einen Masterstudiengang im Bereich der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik oder verwandter Studienrichtungen.

Further studies and career opportunities

Neue Materialien und ständig verbesserte Werkstoffe sind Voraussetzung und zugleich Anstoß für moderne Technologien. In Wissenschaft und Industrie wächst deshalb der Bedarf an Fachleuten mit einer in diesem Bereich fundierten universitären Ausbildung. Einsatzfelder sind die Forschungs- und Entwicklungsabteilungen von Unternehmen, z.B. der Kunststoff-, Metall- und Elektroindustrie, aber auch Prüfinstitute und Forschungseinrichtungen. Dafür werden meist höhere Qualifikationsstufen erwartet. Es empfiehlt sich also, nach dem Bachelor das Masterstudium zu absolvieren.